The Fighter, Silver Linings und jetzt American Hustle - Regisseur David O. Russell ist ganz groß im Geschäft und verzückt Kritiker und Fans. Sein neuestes Werk ist eine herrliche Mischung aus Krimi, Komödie und Ensemble-Film. Kann "American Hustle", immerhin für zehn Oscars nominiert, aber die hohen Erwartungen erfüllen?

Ein Segelboot, die unendliche Weite des Meeres, einen herrenlos umher schwimmenden Frachtcontainer - und Robert Redford. Mehr braucht es nicht, um einen grandiosen, spannenden und mitreißenden Film zu machen. "All is lost" legt die Messlatte für das Kinojahr schon Anfang Januar ganz hoch.

Regie-Ikone Ridley Scott hat einen neuen Film. In den Hauptrollen sind Stars wie Michael Fassbender, Cameron Diaz, Penélope Cruz, Javier Bardem und Brad Pitt zu sehen. Da liegt die Vermutung nahe, "The Counselor" wäre ein heißer Oscar-Favorit und ein neuer Kino-Meilenstein des Alien- und Gladiator-Regisseurs. Wer das allerdings denkt, wird enttäuscht.

Sie ist erst 17 Jahre jung, sie ist schön und sie arbeitet als Prostituierte. Francois Ozons neuer Film "Jung & schön" behandelt ein heikles Thema, hat einige Schwächen und ist dennoch absolut sehenswert - vor allem wegen der grandiosen Hauptdarstellerin Marine Vacth.

Spiderman, Iron Man, Hulk, X-Men, Captain America und und und. Jedes Jahr erscheinen mehrere Filme von Superhelden des Comicverlages Marvel. Aktuell schwingt Thor wieder seinen Hammer und versucht nicht nur die Erde vor ewiger Finsternis zu retten. Finster ist "The Dark Kingdom" zwar nicht, aber sicher auch kein cineastisches Highlight.

Kennt noch jemand das Pop-Duo Some & Any? Nein?! Das ist auch nicht schlimm, zeigt aber, dass schneller Erfolg nicht langfristig anhalten muss. Während bei der achten Staffel der Pro7-Castingshow Popstars nämlich Some & Any 2009 gewonnen hat, wurde eine gewisse Elif Demirezer "nur" zweite. Ihr nun erschienenes Debüt-Album "Unter meiner Haut" weist aber den Weg zu deutlich längerem Erfolg, als ihn Some & Any hatten.

Der US-Präsident ist der mächtigste Mann der Welt, wird sprichwörtlich immer behauptet. Im Film "The Butler" - einem heißen Oscar-Anwärter - tauchen gleich mehrere US-Präsidenten auf, sind aber nur Beiwerk. Der Fokus liegt auf denjenigen, die sonst nichtmal Nebenpersonen sind - auf den Butlern im Weißen Haus. Hier machen sie Geschichte und Geschichten.