Von den Tagesthemen zum Frühstücksfernsehen? Ein tiefer Fall für jeden Journalisten. Mike Pomeroy (Harrison Ford) trifft es noch härter. Er ist eine Reporter-Legende und muss in die schlechteste Ausgabe des Frühstücksfernsehens wechseln, die das US-Fernsehen zu bieten hat. Gute Schauspieler, viel Humor und beißende Medienkritik kann man von „Morning Glory“ erwarten und wird zumindest bei Letzterem enttäuscht.

Die Midlife Crisis und die damit verbundene Angst vor dem Älterwerden, eine kaputte Ehe, Unzufriedenheit im Job und das Begehren der schönen Frau im Nachbarhaus. Die Protagonisten von Woody Allens neuer Komödie „Ich sehe den Mann deiner Träume“ streben alle nach Glück – und sind so herrlich verschroben, wie man es vom Regiemeister erwartet.

Mal ehrlich: Wollen Männer nicht doch immer ein bisschen so draufgängerisch und hart wie Bruce Willis, Sylvester Stallone oder Jason Stratham sein?! Und wollen Frauen nicht doch eigentlich auch immer einen Mann, der ein bisschen wie diese Actionstars ist? Was passiert, wenn zwei Durchschnittspolizisten versuchen so cool und tough wie Actionhelden zu sein, zeigt "Die etwas anderen Cops".

Ein kleiner Mitarbeiter eines Plattenlabels hat die Chance seines Lebens. Er soll einen bekannten und exzentrischen Rockstar zu seinem Auftritt begleiten und erlebt dabei eine Katastrophe nach der anderen. Mit dieser Ausgangssituation hätte alles so gut werden können. Regisseur Nicholas Stoller scheitert aber mit seinem Film „Männertrip“ auf ganzer Linie.

Seite 2 von 2