Kennt noch jemand das Pop-Duo Some & Any? Nein?! Das ist auch nicht schlimm, zeigt aber, dass schneller Erfolg nicht langfristig anhalten muss. Während bei der achten Staffel der Pro7-Castingshow Popstars nämlich Some & Any 2009 gewonnen hat, wurde eine gewisse Elif Demirezer "nur" zweite. Ihr nun erschienenes Debüt-Album "Unter meiner Haut" weist aber den Weg zu deutlich längerem Erfolg, als ihn Some & Any hatten.

Bereits auf dem Opener, dem Titelsong "Unter meiner Haut" wird deutlich, mit welch großem Pfund die erst 20-Jährige wuchern kann: ihrer warmen, anschmiegsamen, sanften Stimme. Die ist wie gemacht für Lieder über Liebe und Trennung und so dreht sich ein Großteil der 14 Anspielstation auch um eben diese Themen. Und obwohl bereits hunderte und tausende Lieder über glückliche und unglückliche Liebe geschrieben und gesungen wurden, kann Elif auf ihrem Debüt einige echte Perlen abliefern.

Erstes Highlight ist das zunächst eher melancholisch klingende "Regenstadt". Auch der Titel lässt auf einen eher traurigen Song schließen - weit gefehlt. Im Refrain geht der Song nach vorn, wird fröhlich, klingt nach Aufbruch und lädt zum Mitsingen ein: "Ich weiß nur, dass ich glücklich bin, wegen dir. Ich steh morgens gern auf, wegen dir. Ich weiß nicht, ob es richtig ist. Ich weiß nur, dass ich glücklich bin. Ich bin so verliebt, wegen dir. Egal ob wir verlieren oder funktionieren. Ganz egal, ob es richtig ist, ich weiß nur, dass ich glücklich bin." Gleiches gilt auch für das leicht-beschwingte "200 Tage Sommer", eine Gute-Laune-Pop-Nummer zum Mitsingen und Mitschwärmen, wenn es im Refrain heißt: "Weißt du, ich kriege dich nicht aus meinem Kopf, wie 200 Tage Sommer. Du machst mein Leben etwas leichter. Fühlst du dich auch...frei?".

Aber natürlich dreht sich nicht alles um die glückliche Liebe. Dass eine Dauerhafte Beziehung auch schwere Zeiten kennt und dass Ehrlichkeit und Wahrhaftigkeit nicht immer der leichteste Weg sind, besingt Elif auf "Zirkus", einem zumeist sehr zurückhaltend instrumentalisierten Stück, das mit den ersten Zeilen schon großartig und bedenkenswert beginnt: "Wenn meine Worte größer sind als ich. Bitte sag was. Du darfst das. Wenn ich überheblich sag, ich lüg nicht. Bitte prüf mich, lieb mich."

Tottraurig hingegen ist das mit Klavier untermalte "Du", in dem es um einen Freund geht, zu dem die Beziehung an einem gewissen Punkt nicht weiter vertieft werden kann. Irgendwo zwischen Freundschaft und Liebe ist Stopp. Und diesen schmerzenden Punkt, diese beide Seiten verletzende Erkenntnis besingt Elif sehr feinfühlig und mit den treffenden Worten: "Du bist richtig. Doch nur bis hier, weiter nicht. Du bist richtig, doch ich bin es nicht."

Um eine beendete Beziehung hingegen geht es auf "Ich bin da". Dort singt Elif von einer Frau, die von ihrem Freund für eine andere verlassen wurde. Und dabei tauchen so schlaue Sätze auf, wie dieser: "Du bist bei ihr und ich bei mir." In dem Ende der Liebe zu dem Mann, der ganz offensichtlich nicht der richtige war, liegt also nicht nur Trauriges. Die Verletzungen durch den Mann und die Erkenntnisse aus dem Scheitern der Beziehung bringen einen also auch ein Stück weiter zu sich selbst. Da ist viel Wahres dran...

Mit Abstand bestes und wohl auch persönlichstes Stück auf dem Album ist aber "Baba", ein Song für und über Elifs Vater und damit auch ein Lied über das Schicksal wohl vieler Migranten, die ihre Heimat zurücklassen, in einem fremden Land ihr Glück suchen, aber dort nie wirklich heimisch werden. Ebenfalls das Schicksal von (weiblichen) Migranten besingt Elif auf dem rockigen und lauten "Der Anzug". Dort geht es um den Bruder einer jungen Frau, der mit deren Lebenswandel nicht zurecht kommt und sie daher schlägt, beschimpft und versucht klein zu machen.

"Der Anzug" zeigt dabei, dass Elifs samtweiche und warme Stimme auch laut sein und ein Stück weit rocken kann. Davon hört man allerdings auf dem Album zu wenig. Und so sind die einzelnen Songs für sich genommen zwar alle hörenswert, aber spätestens bei Song zwölf, "Ewig" - einem wieder mal ruhigen Song über eine gescheiterte Beziehung -, möchte man Elif schütteln und ihr klarmachen, dass sie dem Mann, der seine Freundin für eine andere Frau verlassen hat, nicht so melancholisch nachsingen sondern endlich laut werden soll.

Aber das ist ein verzeihenswerter Fehler des Albums. "Unter meiner Haut" ist absolut gelungen und kaufenswert. Elif beweist, dass man auch als Castingshow-Teilnehmer sehr gute Musik veröffentlichen kann, wenn man sich Zeit nimmt und die richtigen Partner an seiner Seite hat. Neben Elif selbst zeichnen eine ganze Reihe Songwriter und Produzenten für die Songs verantwortlich - unter anderem Michael Kurth, Rap-Fans als Curse bekannt, der auch schon an dem grandiosen Chima-Album "Stille" mitwirkte. Kurz: "Unter meiner Haut" ist Pop-Musik in bestem Sinne und auch nach vielen, vielen Malen noch hörenswert. Und das können längst nicht alle Sänger von ihren Werken behaupten.

Von Stephan Voigt

Elifs Album "Unter meiner Haut" als CD bei Amazon bestellen (Sponsoren-Link).

Elifs Album "Unter meiner Haut" als MP3 bei Amazon herunterladen (Sponsoren-Link).

Songs und das Album von Elif als MP3 bei Musicload herunterladen (Sponsoren-Link).


 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Diese Seite teilen...